Beitrags-Archiv für die Kategory 'Gastbeiträge'

Powerpoint ist nicht mein Froint!

Dienstag, 9. November 2010 17:04

Szenen aus dem Gestalter-Alltag:

Anruf meines Lieblings-Powerpoint-Präsentations-Druck-Kunden


K: “Tschuldigung, ich brauch ausnahmsweise mal nur EINE Klappkarte, doppelseitig, A4″

I: “Okay, mach ich”

K: “Oh, moment, ich sehe grade, die ist doch nicht A4, die ist kleiner, die müsste geschnitten werden”

I: “Okay, mach ich. Einfach auf die Druckränder zuschneiden, oder auf Format?”

K: “Nene, nehmen sie die Druckränder, das ist schon okay”

5 Minuten später kommt ein PDF per E-Mail. Rückruf beim Kunden:

I: “Die Karte sitzt nicht mittig auf dem Blatt?”

K: “Kann sein, aber sie machen das schon, oder?”

I: “Aber Vorder- und Rückseite sind versetzt, der Knick stimmt nicht, der ist nicht mittig!”

K: “Das weiß ich nicht, ich hab das in Powerpoint gemacht, nach Augenmaß”

Thema: Gastbeiträge | Kommentare (0) | Autor: schnitter

Knick in der Optik…

Montag, 8. November 2010 11:03

… oder: das hätte man ja wissen müssten!

Es ist (oder besser: war) am letzten Freitagabend, natürlich kurz vor Toresschluß, als ein verzweifelter Kunde mit einem USB-Stick den Laden betrat.

“Hilf mir, oh mein guter Mann, ich brauche Gutscheine! Fünfe an der Zahl, wohlproprtioniert auf ein normgerechtes DIN A4 mögest du sie mir drucken auf dieses, dem Auge wohlgefällige, silbermarmorierte Dekadenzpapier, daß ich extra für diesen Anlass aus meiner Schatzkammer mitgebracht habe. (Natürlich ziehe ich die Papierkosten vom Druckpreis ab, schließlich ist es ja mein eigenes!) So spute dich, oh guter Mann, und drucke mir aus was auf diesem Stick hier gespeichert wurde, denn ich habe alles schon druckfertig angelegt!”

[...]

Thema: Gastbeiträge | Kommentare (1) | Autor: schnitter

SO gesehen…

Dienstag, 26. Oktober 2010 13:56

Dialog mit einem Kunden, Sanitärinstallateur:

KD: “Aber, ihr Chef hat gesagt die Visitenkarten kosten x Euro. Warum wollen Sie jetzt für das Layout auch noch mal Geld?”

Ich: “Das ist der Preis für den Druck. Layout ist einmalig und extra.”

KD: “Warum soll ich dafür Geld bezahlen?”

Ich: “Weil sich ihre Klos auch nicht von selbst an die Wand schrauben?”

KD: “Oh… SO gesehen… Na, dann machen Sie mal!”

Thema: Gastbeiträge | Kommentare (4) | Autor: schnitter

Augen auf im Straßenverkehr!

Dienstag, 26. Oktober 2010 9:21

Moinmoin!

Da sich hier im Laden momentan nicht wirklich viel ereignet (und ich immer noch auf einen erlösenden Telefonanruf warte), habe ich heute nur eine kleine Story für zwischendurch:

Trotz des groß angekündigten Bahnstreiks habe ich mich entschloßen auf den vom Chef angebotenen Firmenwagen zu verzichten und, wie immer, den Zug zu nehmen. (Eine GUTE Entscheidung, wie sich zeigte, denn so kam ich zu dem Vergügen, aus einem leeren Zug den Berufspendlern zu winken, die, parallel zu den Gleisen, auf der vollgestopften Autobahn im Stau festsaßen :-D )

Ich schlurfe also, die Augenlider auf Halbmast, zum Bahnhof und bin im Geiste schon mit dem doppelten Espresso aus dem Kiosk beschäftigt. Vor dem Bahnhof ist ein Zebrastreifen mit Fußgängerampel, die eigentlich nie jemand benutzt, weil man alt und grau werden kann, wenn man auf die nächste Grünphase wartet.

Irgendwo im Unterbewusstsein nehme ich noch so eine Gruppe von 3 Menschen in dunkelbau wahr, die, schräg vor dem Bahnhof postiert in der Kälte stehen. “Bravo, Deutsche Bahn”, denk ich, “DAS nenn ich mal einen Streikposten!”. Kaum den Zebrastreifen betreten, brüllt mich irgendwer aus dem Grüppchen an: “EYYYYY! Frsnlngngngngll, oder was??” Meine, etwas tranige Reaktion: Kopf hoch, verzweifelt versuchen geistig einen Gang einzulegen und “Hä?” zurückrufen. Die Antwort kam sofort: ” FRNSLNGNGNGNRRR!!!!!”

Irgendwie hab ich kein Wort verstanden. Logische Konsequenz: Ich geh näher ran und frag etwas lauter: “Wie bitte?” Scheinbar hatte ich die Jungs jetzt verärgert, denn jetzt brüllen sie alle 3 im Chor: “FARBENBLIND , oder was??”  Okay, das war ungewöhnlich. Ich geh noch 2 Schritte näher ran, frag “Wa….” Und plötzlich werd ich schlagartig wach. Ampel: Kirschrot. Auf den Jacken der Bahnangestellten 3 lustige Aufnäher mit der Aufschrift “POLIZEI”. Im Hintergrund ein deutlich sichtbarer, ungefähr hundert Meter großer Manschaftswagen. Und ich steh mitten auf der Straße. Jackpott!

Mit 2 schnellen Schritten von der Straße runter , Kopf gesenkt und irgendwas mit “Ahhrg, scheiße, ich brauch echt Kaffee, tut mir leid”, bin ich auf die Gruppe zu, den Geldbeutel schon fast gezogen. Und wie reagiert die Polizei, dein Freund und Helfer, in so einem Fall??

Sie fängt an zu lachen, einer holt 10 Euro aus der Tasche und sagt: “Ja, offensichtlich. Das nächste Mal wirds teuer, aber jetzt könntest du uns 3 Kaffee mitbringen, schwarz. Hier ist es saukalt und wir können hier nich weg.”

An manchen Tagen hat man halt einfach Glück…

Thema: Gastbeiträge | Kommentare (2) | Autor: schnitter

Bei der Macht von Grayskull!

Mittwoch, 20. Oktober 2010 21:22

ICH HABE DIE METZGERKRAFT!!!

*bedrohliches Donnergrollen und coole Blitzlichteffekte im Hintergrund*

Soeben wurde mir vom großen Gestaltungsmeister die heilige Salami überreicht, die mir Zugang zu den Hinterzimmern dieses faszinierenden Blogs bietet. “Wisse, ” so sprach er zu mir, “das Netz ist weit, mein Blog ist leer und draußen murrt und grummelt das Volk, denn es möchte unterhalten werden!”

[...]

Thema: Gastbeiträge | Kommentare (4) | Autor: schnitter

Curious Translucent und andere Probleme

Mittwoch, 25. November 2009 8:44

Moin,

da habe ich neulich bei der Papier Union das schöne “Curious Translucent” zum Testen für meine Indigo bestellt. Tja, leider funktioniert das ganze nicht so wie ich das möchte. Mit der niedrigen Grammatur habe ich kein Problem (wenn man weiß wie ;)), allerdings war das entscheidende das 285g. Dort habe ich keine richtige Greiferkante bekommen, die Farbe hat jetzt auch nicht so gehalten wie ich mir das vorgestellt habe und überhaupt.

Das erstaunliche an dem 285g Curious Translucent war das nach jedem durchgelaufenen Bogen die Maschine in den Standby-Modus gegangen ist und mir einen Papierstau meldete. mmh… da war aber kein Papierstau. Also habe ich die Warnmeldungen (somit auch das Wechseln in den Standby-Modus) einfach unterdrückt, dann ging es.

Alles in allem wollte ich das Papier nicht in das Sortiment mit aufnehmen. Ich hatte halt einer Kundin versprochen das ich ihre Weihnachtskarte mal drauf andrucken werde. Ich wollte sie dann auch Anrufen und ihr eine andere Lösung für ihre Karte vorschlagen, doch bevor ich das tun konnte ergriff mein Kollege die Initiative und fuhr hin.

Als ich nun heute morgen hier reinkam war ich echt geschockt. Was ich nicht wusste ist das mein Kollege ein paar meiner Testdrucke mitgenommen hat - obwohl er wusste das wir dieses Papier nicht bedrucken/kaufen werden - und der Kundin diese präsentiert hat. Nun liegt hier ein Zettel: “Papier geordert, ist so freigegeben. Werden auch nur 100 Stück, musst du halt irgendwie durchkriegen.”

Ich glaube es hackt ganz gewaltig mein Freund. Du gehst mir ja schon länger auf den Keks aber glaub mal… das Papier werde ich entweder zurückgehen lassen oder aber wenn ich es bedrucken soll werde ich die Arbeit einfach verweigern - zum Schutz meiner kleinen, süssen Indigo.

Mal gespannt was Chef da nachher zu sagt, der weiß nämlich auch das mein Kollege mir oftmals auf den Sack geht und manchmal auch gegen mich arbeitet (ist halt aber ein langjähriger Freund von Chef und Senior-Chef… und ein bisschen hat er sich ja auch schon auf Drängen von Chef gebessert).

Ja ja, wenn man nicht grade mit Daten von Kunden kämpft, mit Maschinenproblemen oder anderem Schwachfug, dann kommt ein Schuss aus den eigenen Reihen, klasse.

Ich denke die beste Idee ist einfach das ich die Weihnachtskarte der Kundin noch mal andrucke - so wie ich das lösen würde - und dann selbst mal mit ihr spreche und das mein Kollege da wohl was falsch Verstanden hat mit dem Papier. -.-

Thema: Gastbeiträge | Kommentare (4) | Autor: arne

Nichts los, oder so…

Mittwoch, 21. Oktober 2009 8:11

Gott, diese Woche ist irgendwie sehr ruhig. Die letzten Wochen im Stress hoch drei gewesen, Überstunden bis zum Abwinken geschoben und seit Montag irgendwie… nichts. Also hier und da mal ‘ne Kleinigkeit, aber auch nicht das Gelbe vom Ei. Habe auch schon von diversen Partnern gehört das es denen ähnlich geht, ist das nur hier in Bremen so oder haben manche von euch zur Zeit auch ein kleines Loch?

Der Vorteil bei so was ist natürlich das man sich auf ein paar andere Sachen konzentrieren kann. Ich teste derweil viele neue Papiere für unseren Großformatdrucker ein und profiliere die auch gleich wenn sie anständig laufen. Desweiteren haben wir es auch geschafft unsere Image-Broschüre zu Überarbeiten und zu Drucken, unser Außendienstmitarbeiter ist auch grade dabei diese unter die Leute zu bringen. Ansonsten beschäftigt man sich mit liegengebliebenen Kleinigkeiten für die sonst keine Zeit war.

Hätte ich aber heute mal nicht meine Unterlagen zuhause liegen lassen könnte ich weiter an den Werbemitteln für den Deutschen Kinderschutzbund, für den ich seit knapp zwei Jahrzehnten ehrenamtlich tätig bin, arbeiten - aber so ist das nun mal mit der Vergesslichkeit.

Wenigstens hatte das ganze nun auch den weiteren Vorteil das ich Manuels Blog mal wieder mit einem Eintrag versehe, auch wenn der - zugegeben - nicht sonderlich spannend ist. ;-)

Euch allen eine schöne und erfolgreiche Restwoche!

Thema: Gastbeiträge | Kommentare (3) | Autor: arne

Es geht :)

Dienstag, 22. September 2009 9:44

Moin!

Endlich geschafft. Mein Problem aus diesem Artikel ist endlich behoben und wir können nach FOGRA-Medienstandard Proofen. Aber es war eine echte Schweinearbeit und Millimeterfickerei bis das Feld B17 (Papierweiß) endlich im Toleranzbereich war. Ich habe Profiliert bis zum geht nicht mehr und mit jedem neuen Optimierungsschritt habe ich mich, langsam aber sicher, dem DeltaE-Maximum angenähert. :)

Juhu! So kann der Tag weitergehen!

Thema: Gastbeiträge | Kommentare (0) | Autor: arne

Gruß zum Wochenende!

Freitag, 11. September 2009 6:08

Moin!

Was bin ich froh wenn diese Woche zuende ist. Bis auf Dienstag waren es irgendwie alles mindestens 12-Stunden Tage da wir zur Zeit eine Menge zu tun haben. Unsere Arbeitsliste wird einfach nicht weniger, das freut mich ja sehr, nur irgendwie muss das alles noch ein wenig anders geplant werden für die Zukunft, denn ich habe keine Lust hier dauernd so lange zu Hocken.

Damit ich heute noch was schaffe und pünktlich um 17 Uhr hier abhauen kann bin ich heute um ca. vier Uhr aufgestanden (und das obwohl ich erst um 22:30 Uhr zuhause war -.-) und hänge nun seit sechs Uhr hier auf der Arbeit rum. Mein toller Großformatdrucker hat die Nacht fein gedruckt (habe ihm ja auch gut zugesprochen ;)) und nun gehen die nächsten Rollen in den Druck. Dieses mal aber schönes B1-Textilbanner von Euromedia und wenn es nicht zu früh für Mathematik ist werden mir von den zwei Rollen (91,4 Meter insgesamt) nur ca. fünf Meter überbleiben. Sauber! So will ich das haben. :)

Ich hoffe für euch das ihr auch eine arbeitsreiche Woche hattet (mit hoffentlich weniger Überstunden) und euch genau so wie ich auf das Wochenende freut. Genießt es, ich werde es tun. Heute Abend ist Party angesagt! :D

Thema: Gastbeiträge | Kommentare (0) | Autor: arne

Warum nicht gleich so?

Dienstag, 8. September 2009 5:38

Moin!

Gestern haben wir die Druckdaten für eine Imagebroschüre erhalten, inklusive Farbmuster. Am wichtigsten war der Agentur das Blau - die Hausfarbe halt. Beim Andruck habe ich dann festgestellt das 80% Magenta einfach zu viel sind, ich habe dann - serviceorientiert wie wir sind - ein paar Flächen mit diversen Abstufungen erstellt und bin zu dem Ergebnis gekommen das 60% Magenta völlig ausreichend sind und wir so ein schönes Blau gedruckt bekommen. Die 20%-Abstufung dieser Farbe sah auch besser als in der 80er-Version.

Ich habe dann die Agentur angerufen, den Sachverhalt geschildert und um neue Druckdaten gebeten da ich an der Indigo halt nur generell Magenta hätte rausnehmen können was sich negativ auf die Bilder ausgewirkt hätte.

So weit so gut. Eine knappe Stunde später hatte ich neue Druckdaten. Allerdings mit 70% Magenta statt mit den von mir gewünschten 60%. Also habe ich mir das Telefon geschnappt und freundlich nachgefragt was denn da jetzt passiert ist: “Ja, auf unserem Drucker sieht das mit 70% besser aus als mit 60%, deswegen haben wir das so gemacht!”

Ich habe mir diverse Kommentare verkniffen und noch mal freundlich um eine neue Daten-CD gebeten. Nach einigen Minuten der Diskussion kam dann auch das Verständnis und noch eine weitere knappe Stunde später kamen dann die Druckdaten so wie ich sie haben wollte.

Geht doch! :)

Thema: Gastbeiträge | Kommentare (4) | Autor: arne