Beitrags-Archiv für die Kategory 'Netzfundstücke'

Spielzeug für große Jungs (und Mädels)

Montag, 11. Januar 2010 22:06

Auf Heise hab ich einen interessanten Artikel über Pico-Projektoren gelesen - also quasi Beamer für die Hosentasche. Einige Firmen sind da wohl gerade dran, LED-Projektoren zur Marktreife zu entwickeln. Allen voran ist die Firma Microvision (http://www.microvision.com) schon recht weit und hat Geräte, die wohl sehr bald in den Handel kommen werden. Zwar werden die Geräte anfangs mit Sicherheit nicht mit aktuellen Beamern mithalten können, was Helligkeit und Bildgröße angeht, aber dafür hat man einen wirklich leichten Beamer für Unterwegs. Gerade für kleine Präsentationen bei Kunden stell ich mir solch ein Gerät sehr praktisch vor. Und für ca. 300 € auch relativ bezahlbar wie ich finde. Mal sehen wann die ersten Geräte im Handel verfügbar sind. Dann werd ich da mal einen Praxistest wagen :) Wer weiss, vielleicht kommt ja auch Smartphone demnächst mit einem integrierten Beamer daher…

Bild (c) http://www.microvision.com

Thema: Allgemeines, Netzfundstücke | Kommentare (0) | Autor: gESTALTUNGSmETZGER

Logotrends 2009

Mittwoch, 30. September 2009 7:37

Bill Gardner hat auf Seiner Seite einige Logotrends für 2009 zusammengefasst. Sehr schöne Inspirationsquelle, wie ich finde:

http://www.logolounge.com/logotrends/default.asp?Archive=True&ArticleID=680

Via Design Tagebuch

Thema: Netzfundstücke | Kommentare (1) | Autor: gESTALTUNGSmETZGER

Screenager at work…

Sonntag, 27. September 2009 13:25

man achte auf den Text  :)

Thema: Netzfundstücke | Kommentare (2) | Autor: gESTALTUNGSmETZGER

Print your own house

Donnerstag, 24. September 2009 12:59

Ein Ingenieur aus den USA hat einen “Haus-Drucker” erfunden. Eine Maschine, die ein Gemisch aus Sand, Mineralien und einem Bindemittel mit einer Düse so ausgeben kann, das man damit z.B. Mauern bauen kann. Somit kann man sich sein eigenes Haus “ausdrucken”. Die nach der Automatisierung von Fertigungsstraßen in der Automobilindustrie revolutioärste Erfindung der letzten Jahre…

Weitere Infos: http://www.heise.de/newsticker/Haeuser-ausdrucken-statt-mauern–/meldung/145811

http://craft.usc.edu/CC/Welcome_files/resources/media.html

Einfach nur krass o.O

Thema: Netzfundstücke | Kommentare (0) | Autor: gESTALTUNGSmETZGER

Die Polen haben’s raus!

Dienstag, 8. September 2009 10:24

Eindrucksvoll beweist uns Polen, wie man mit einfachsten Möglichkeiten das 100 Watt Glühbirnenverbot umgeht, das uns von der EU auferlegt wurde:

Via wallstreet-online

Thema: Netzfundstücke | Kommentare (6) | Autor: gESTALTUNGSmETZGER

Hausgemachter PR-Gau

Mittwoch, 2. September 2009 14:05

Aktuell in den Schlagzeilen und bei Bloggern in aller Munde ist die Firma Jako, die einen derben Blogeintrag zum Anlass genommen hat, einen Blogger abzumahnen. Nachdem diese Abmahnung wohl mit modifizierter Unterlassungserklärung bezahlt wurde, gab es einige Monate später noch mal eine Abmahnung, weil der Blogger den selben Eintrag wohl wieder verbreitet haben soll. Tatsächlich war der Beitrag aber im News-Aggregator “Newstin” gelistet und wurde wohl von der Firma gefunden. Der Blog “allesaussersport” hat diese Geschichte nun auf seiner Seite veröffentlicht und damit eine Welle der Entrüstung und Solidarität für den ursprünglichen Blogger ausgelöst. Man darf gespannt sein, ob  Jako sich nun mit dem Blogger einigen wird.

Was ich mich bei solchen Aktionen immer echt wundert - warum müssen solche Firmen immer gleich mit der juristischen Keule draufhauen, wenn sie einen Artikel im Netz finden, der kritisch über sie oder ihre Produkte berichtet? Solche Fälle gab es ja nun schon mehrere. Und meistens endet es in einem PR-Desaster für die abmahnende Firma, weil insbesondere in der Blog-Szene die Solidarität groß geschrieben wird und sich solche Abmahngeschichten sehr schnell hochpotenzieren. Aus einem kleinen unbedeutenden Störenfried kann dann schnell mal ein ausgewachsenes PR-Desaster werden. Nämlich dann, wenn die Meldung so große Verbreitung findet, das sich auch größere Newsportale oder sogar andere Medien wie z.B. das Fernsehen dafür interessieren. Den vermeintlichen Schaden, den der beanstandete Blogeintrag angerichtet hätte, ist dann im Regelfall ein Klacks zu dem Imageschaden, den solch ein PR-Gau nach sich zieht.

Aber einige Firmen scheinen die Macht des Internets immer noch nicht richtig einschätzen zu können, oder verkennen diese völlig. Das ist wohl der Hauptgrund für solche Aktionen. Das aber die juristische Keule nicht immer das geeignete Mittel ist, um jemanden ruhig zu bekommen, bedenken die Firmen im Vorfeld nicht. Da wird dann munter drauf los gemahnt und sich hinterher gewundert, warum man plötzlich als Buhmann dasteht, obwohl man ja nur den Ruf seiner Firma und Produkten schützen wollte.

Thema: Netzfundstücke | Kommentare (5) | Autor: gESTALTUNGSmETZGER

Werbebanner als Captcha

Sonntag, 30. August 2009 12:09

Microsoft hat sich die Tage eine wie ich finde recht geniale Idee patentieren lassen. Wie auf Heise zu lesen war, hat MS einen Patentantrag eingereicht, der beschreibt, wie Werbebanner in Verbindung mit Sicherheitscode-Abfragen bei Formularen (sog. Captchas) gebracht werden können. Bisher waren Captchas meist so aufgebaut, das man eine bestimmte Zahlen- und Buchstabenkombination eintippen musste oder eine kleine Logic- oder Rechenaufgabe lösen. Dies soll verhindern, das automatische Scripte z.B. Einträge in Foren oder Gästebücher oder Spamversand über Kontaktformulare ausführen.

Microsoft will dies nun mit Werbebannern verbinden. D.h. als Captcha wird z.B. der Banner der Xbox 360 angezeigt und wenn man das Formular absenden will, muss man beantworten, welches Produkt auf dem Banner beworben wird. Somit müssen sich die Nutzer der Seite mit dem Werbebanner beschäftigen. Im ohnehin schrumpfenden Online-Werbegeschäft mit Sicherheit eine willkommene neue Werbeform und eine recht geniale Idee wie ich finde.

Thema: Netzfundstücke | Kommentare (1) | Autor: gESTALTUNGSmETZGER

Abmahnung wegen Verkaufs gebrauchter CDs

Sonntag, 30. August 2009 12:03

Und wieder eine neue Abmahnwelle schlägt in Deutschland um sich. Wie kürzlich auf Spiegel-Online zu lesen war, mahnen Anwälte im Auftrag des Managements der Band “Iron Maiden” Verkäufer bestimmter gebrauchter CDs ab. Diese CDs wurden wohl in den 90ern illegal in den deutschen Handel gebracht, waren hier aber ganz normal zu kaufen. Nun kann man ja nicht von jedem Privatmann erwarten, von allen gebrauchten aber gekauften CDs, die er bei Ebay oder auf dem Flohmarkt verticken will, erstmal die Lizenzen zu prüfen. Hier wird wieder mal mit Kanonen auf Spatzen geschossen, seitens der Musikindustrie.

Das man sich aber mit solchen Aktionen auch noch die letzten ehrlichen Fans, die Geld für Musik ausgeben, vergrault, scheinen die Herren Manager und Plattenfirmenbosse, die solche Abmahnungen in Auftrag geben, irgendwie nicht zu realisieren. Ich kann z.B. den Unmut eines Iron Maiden Fans, der abgemahnt wurde, gut nachvollziehen, wenn er sagt, das er die Abmahngebühr zahlt und dann nie wieder Geld für Musik ausgeben wird.

Thema: Netzfundstücke | Kommentare (2) | Autor: gESTALTUNGSmETZGER

Hug a developer…

Donnerstag, 27. August 2009 13:40

Und wer drückt mich?

Thema: Netzfundstücke | Kommentare (2) | Autor: gESTALTUNGSmETZGER

Mindmaping kostenlos

Dienstag, 25. August 2009 11:38

Für einen Kunden konzeptioniere ich gerade einen Ernährungsberater, damit mit Frage / Antwortauswahlen zu einem Ergebnis führt. Um den Frage- /Antwortbaum zu visualisieren habe ich nach einer kostengünstigen Mindmap-Lösung gesucht und dank eines Tipps auch gefunden:

http://www.mindnode.com

Kostenlos, einfach aufgebaut und ohne Schnickschnack. Genau das was ich gerade für meine Visualisierung gebraucht habe…

Das ist dann das Endergebnis nach 2 Stunden Mindmapping:

… und ich seh grad - das Teil gibts auch fürs iPhone… Coole Sache…

Thema: Aus der Agentur, Netzfundstücke | Kommentare (2) | Autor: gESTALTUNGSmETZGER